UNTERES BELVEDERE

Das Untere Belvedere wurde 1716 fertiggestellt und war ursprünglich das Wohnhaus Prinz Eugens. Die barocken Prunkräume werden heute für wechselnde Ausstellungen genutzt.

© Lukas Schaller, Belvedere, Wien

© Belvedere, Wien

© Johannes Stoll, Belvedere, Wien

Groteskensaal Groteskenmalereien waren Anfang des 18. Jahrhunderts überaus beliebt. Die Darstellungen etwa der vier Elemente und der Jahreszeiten in diesem Saal sind größtenteils original erhalten.

© Doll‘s Blumen

Marmorgalerie Die Marmorgalerie, ehemaliger Repräsentationsraum des Prinz Eugen von Savoyen, hat einen direkten Zugang zum Kammergarten.

© Eva Würdinger, Belvedere, Wien / © Sandro Zanzinger

© Oskar Schmidt

Kammergarten Der Kammergarten war Privatbereich und Rückzugsort des Prinzen Eugen.

Goldkabinett Das mit Spiegeln ausgestattete Goldkabinett wurde unter Maria Theresia mit Beständen aus dem Stadtpa- lais Prinz Eugens gestaltet und präsentiert sich seit 1765 in seiner jetzigen Form.

© Lukas Schaller, Belvedere, Wien

Prunkstall Der Name dieses Gebäudes verdankt sich seiner ehemaligen Nutzung: Hier waren die Leibpferde Prinz Eugens untergebracht. Heute werden im Prunkstall wertvolle Kunstwerke der Sammlung Mittelalter präsentiert.